Donnerstag, Juli 03, 2008

Festivals der elektronische Musik in Europa

Diesen Sommer ist es wieder soweit und die Open-Air- und Festivalsaison beginnt. Hier die wohl drei interessantesten, wichtigsten und größten Festivals:

1. KaZantip (Ukraine)


26. Juli bis 30. August
Preis: 120 US-Dollar
KaZantip ist eine der größten Parties elektronischer Musik in der Ukraine und wahrscheinlich auch der ganzen Welt. Auf einem geschlossenen Areal von der Größe von 7 Fußballfeldern, feiern mehr als 150.000 Partygäste.
Fünf Wochen lang kann man in zehn Clubs, fünfzehn Bars und Lounges Parties feiern - direkt am Strand des Schwarzen Meeres, auf der Halbinsel Krim.
KaZantip ist aber nicht nur Party und Festival, es ist sogar eine Republik. Das Eintrittsgeld ist eine Visumsgebühr. Damit darf man die Republik betreten und dort für fünf Wochen feiern. Präsident ist der Initiator: Nikita Marschunok.
Ein offizielles Line-Up gibt es nicht. Leider ist es eine Überraschung bzw. noch streng geheim, wann welcher DJ in welchem Open-Air-Club auflegen wird. Manchmal erfahren selbst die DJs erst wenige Minuten zuvor von ihrem Auftritt. Gespielt wird aber die ganze Pallette elektronischer Musik: Techno, Trance, Minimal, Drum and Bass, Electro und House.


2. Nature One (Deutschand)


01. bis 03. August
Preis: Tagesticket ab 42 Euro, Kombiticket für beide Tage gibt es ab 56 Euro
"WAKE up in yellow" ist das Motto des diesjährigen Nature One Festivals auf der Raketenbasis Pydna bei Kastellaun. Auf einem der größten Festivals elektronischer Musik wird alles gelb sein: Die Sonne scheint gelb. Der Sommer ist gelb. Selbst der Mond scheint gelb. Und auch wenn es in Strömen regnen sollte: Egal - Gummistiefel sind schließlich auch gelb.
Das DJ-Line-Up kann sich sehen lassen: Die vier größten Trance DJs der Welt legen auf: Tiësto, Armin van Buuren, Ferry Corsten und Paul van Dyk.


3. Creamfields (UK)


23. bis 24 August
Preis: Tagestickets ab 53 Pfund (etwa 67 Euro), Wochenendtickets ab 105 Pfund (etwa 132 Euro), alles inklusive – also Camping – 200 Pfund (etwa 250 Euro)
Creamfields ist DAS Elektro-Festival in Liverpool. Zum ersten Mal wurde es 1998 veranstaltet und findet nun jährlich auf dem stillgelegten Flugfeld Old Airfield statt. In diesem Jahr wird Creamfields zehn Jahre alt.
Das Line-Up läßt sich sehen: dabei sind z.B. Fatboy Slim, Paul van Dyk, Tiesto, Tom Novy, Kasabian, Tocadisco und Eric Prydz. Insgesamt mehr als 100 DJs und 25 Live Acts.

Keine Kommentare:

Kommentar posten