Sonntag, März 01, 2009

Most Originals - Wie Viralmarketing das Verhalten der Leute verändert

Morgen geht eine Marketing Kampagne von Adidas Originals zu Ende. Und das zweite Mal in nur wenigen Wochen, verbinde ich die Marke Adidas mit schlechter Laune, Gewalt und drohenden Worten (das erste Mal ist es mir während der Berlin Fashion Week passiert, beim Ausverkauf von Adidas Consortium). In dieser Kampagne sollte der Most Originals Berlin's gewählt werden. Die Kampagne lief in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift VICE. Seit drei Wochen ca. läuft dieser Contest, der offensichtlich als breit angelegte Viralkampagne konzipiert wurde. Und obwohl man weiß, dass es sich lediglich um eine Marketingaktion handelt, scheint es die Psyche der Teilnehmer grundlegend zu verändern. Selbst bei mir. Denn natürlich habe ich bei diesem Contest mitgemacht. Der Ehrgeiz stieg und somit die Bereitschaft diesen Wettbewerb um jeden Preis zu gewinnen. Die Berliner Schnauze wurde immer rauer. ich hoffe, dass sich einige der Teilnehmer nie persönlich begegnen werden. Alleine die Kommentare anderer User in meinem und anderen Profilen, geben zu denken auf, ob es sich wirklich lohnt für ein Paar zu gewinnende Adidas Schuhe, sich auf das Niveau eines Pöbels herunter zu lassen. Ob Adidas das auch eingesehen hat, und daher den Wettbewerb frühzeitig beendet, ist unklar. Merkwürdig ist nur, dass es ursprünglich keinen Endtermin gab. Dadurch sollte sich wahrscheinlich die Möglichkeit offen gehalten werden, bei zu geringer Teilnahme, das Spiel schnell zu beenden.
Ich würde sagen, dass Adidas die Marketingkampagne ein wenig aus den Fugen geraten ist. Alleine die Bereitschaft für den Sieg hemmungslos mit angeblichen Klicks zu schummeln, war Enorm. Leider ist das Konzept und die Contestwebseite so blauäugig angelegt, dass es so richtig dazu eingeladen hat. Vor allem wenn man sich ein bisschen mit Internet auskennt ;-). Alleine die Spielbedingungen sind recht unüberlegt. Fazit: der Wettbewerb hat anfänglich Spaß gemacht, ist aber recht schnell in Hass umgeschlagen. Und egal wer gewinnt: im Grunde müsste alles komplett gecanceled werden.
Daher, lieber Adidas-Marketing-Gurus, solltet Ihr in Zukunft lieber die Konzeption für solche Social Marketing- oder Viral Marketing Kampagnen besser überdenken.

Kommentare:

  1. Aus dieser Aussage sollten die Verantwortlichen lernen. Die Webseitenprogrammierer sollten sich nochmal auf die Schulbank setzen und ebenso die das ganze geplant haben. Idee war witzig , die Ausführung unter aller Sau.

    Was auch fragwürdig war wie die Vice oder der Verantwortliche solche Kommentare freischalten kann. Teilweise witzig, teilweise Baumschulniveau. Vice halt anscheinend.

    gez inberlin35 / sneakertv

    AntwortenLöschen
  2. Du hast völlig recht. Ich hoffe, nur, dass sie es auch wirklich machen werden.
    BTW, der Contest war nichts persönliches. Wie gesagt, ich glaube da ist bei allen ein bisschen etwas durchgebrannt. Ich hoffe wir können mal darüber lachen.

    AntwortenLöschen
  3. eHrgeiz... kommt von eHre undso.

    AntwortenLöschen
  4. jaaaaaaaaaaa, menno. Das kommt davon wenn man zu schnell schreibt. Hab's geändert. :-)

    AntwortenLöschen