Freitag, Februar 20, 2009

H&M jetzt auch für Boden, Sofa und Bad


Der schwedische Textildiscounter H&M greift nun ein komlett neues Segment an. Wie schon Zara Home, will nun H&M den Landsleuten von IKEA Konkurrenz machen und Innendekorationen, Möbel und Wohnaccessoires verkaufen. Bisher wird das Angebot nur Online abgebildet. Damit hat H&M den Sprung von keinem Webauftritt, zu einem mittelmäßigen Auftritt, bis hin zu einem weitreichenden Onlineangebot in nur wenigen Monaten geschafft. Aber vielleicht eröffnet H&M zukünftig spezialisierte Filialen für Wohneinrichtung, wie sie Zara in Spanien schon seit Jahren hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten