Donnerstag, Juli 19, 2007

Ed Hardy ist tot, es lebe Ed Hardy





Seit mindestens einem Jahr ist der amerikanische Designer Ed Hardy aus Los Angeles auch in Deutschland populär. Dank ebay und Co. kann man die Shirts und Caps mit etwas Glück zu erschwinglichen Preisen erhalten. Da nun der Trend "Ed Hardy" auch die Randbezirke der deutschen Großstädte erreicht hat und daher für viele nicht mehr interessant ist, habe ich zwei neue Empfehlungen aus der Verwandschaft von Ed Hardy.
Der Designer Christian Audigier, der eigentlich hinter Don Ed Hardy steckt, hat zwei neue Linien, die der von Ed Hardy sehr ähnelt: Christian Audigier und SMET . Für Unwissende neue völlig neue Labels also, mit ähnlichem Design und daher schon wieder cool da rar. Wem die Designs von Ed Hardy, Christian Audigier und Smet bekannt vorkommen, darf sich nicht wundern. Denn Christian Audigier hatte bereits das Label von Dutch zu Weltrum geführt und knüpft an den Erfolg mit seinen neuen Labels an.

Banner 1

Keine Kommentare:

Kommentar posten